MINT – was ist das?

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – Schulfächer, die als Grundlage zahlreicher moderner Berufsbilder von besonderer Bedeutung sind. Immer mehr Schulen vertiefen daher ihr Profil im MINT-Bereich.
Die Sekundarschule am Hassenbrock (nach der Namensänderung Alexander von Humboldt Schule) hat sich für eine Bewerbung zur MINT Schule NRW entschieden, da wir unsere SchülerInnen intensiver auf MINT-Berufe aufmerksam machen möchten. Zahlreiche Unternehmen beklagen einen Mangel an MINT-Fachkräften und MINT-Akademikern. MINT-Bildung leistet einen wichtigen Beitrag zur Allgemeinbildung. Denn eine fundierte Meinungsbildung zu gesellschaftsrelevanten Themen, wie z.B. „Energiewende“, „Datenschutz“ oder „Industrie“, ist nur mit grundlegenden MINT-Kenntnissen möglich.

Bei einer Schülerzahl von 447 mit 48 Lehrkräften, davon 20 Lehrkräfte im MINT-Bereich, besteht ein hohes Maß an Engagement im MINT-Bereich Wir nehmen bereits regelmäßig an MINT-Wettbewerben teil, die fest im Lehrplan verankert sind (z. B. Informatik-Biber, Känguru-Wettbewerb…). Zudem findet jährlich eine MINT-Rallye für die Jahrgangsstufe 9 als berufsvorbereitende Maßnahme statt. Es wird ständig nach neuen Wettbewerben Ausschau gehalten. Aktuell nimmt ein Kurs der Jahrgangsstufe 9 an dem Dechemax- Schülerwettbewerb teil, der in zwei Phasen abläuft. In der ersten Phase werden Fragen rund um das Thema Chemie und Biotechnologie abgefragt, nach der Qualifikation geht es in der zweiten Phase ans Experimentieren und Dokumentieren. Da die SchülerInnen selbstständig arbeiten, werden alle Fähigkeiten abgerufen (Umgang mit digitalen Medien, erforschen, entdecken, Fachwissen anwenden). Des Weiteren wird im Bereich der Ergänzungsstunden Lego Mindstorms -Programmieren angeboten, um mit einer hohen intrinsischen Motivation die Medienkompetenzen zu erweitern. Die Ergänzungsstunden werden von den Schülern und Schülerinnen gewählt und ohne Notendruck durchgeführt Dabei werden in Jahrgangsstufe 8 und 9 Informatik und zusätzlich aus dem MINT-Bereich Naturwissenschaften, Arbeitslehre Technik, Mofa und Schulgarten angeboten. Im Jahrgang 10 ist es möglich Naturwissenschaften zu wählen.
Der Wahlpflichtunterricht ermöglicht es den Schülern und Schülerinnen, in ihrer Schullaufbahn persönliche Schwerpunkte zu setzen. Dabei können besondere Fähigkeiten und Interessen berücksichtigt und für die Schullaufbahn nutzbar gemacht werden. Ab Jahrgangsstufe 7 können die Schüler und Schülerinnen unter anderem Naturwissenschaften, Arbeitslehre Technik und Arbeitslehre Hauswirtschaft als Schwerpunkt wählen. In den Wahlpflichtfächern wird besonders handlungsorientiert gearbeitet, da es 3 Stunden in der Woche umfasst. Das Themenangebot kann somit weit über den regulären Lehrplan hinausgehen. Naturwissenschaften, Arbeitslehre Technik und Arbeitslehre Hauswirtschaft werden zusätzlich im Klassenverband unterrichtet.
Das Fach Chemie wird ab der 9 Klasse in leistungsdifferenzierten Kursen unterrichtet, d.h. es erfolgt eine Aufteilung in Grund- und Erweiterungskurse innerhalb einer Klasse. Durch die kleineren Kurse ist es möglich jeden Schüler und jede Schülerin dort abzuholen, wo er/sie steht. Es können zudem mehr Experimente durchgeführt und intensiver besprochen werden.

Die Berufs- und Studienorientierung an unserer Schule wird intensiv und möglichst erfolgversprechend ausgeführt. Themen des Berufslebens und der Wirtschaft erscheinen in verschiedenen Sequenzen des Fach- und Projektunterrichts. Lernorte außerhalb der Schule und der Besuch des Berufsinformationszentrums sind selbstverständlich. Der Jahrgang 9 konnte in der Lernwerkstatt 4.0 eine Handyhalterung bauen. Es ging dabei nicht nur um das Bauen. Finanzen, Design und Automatisierung standen dabei auch im Fokus. SchülerInnen des 8. Jahrganges des Faches Arbeitslehre Technik haben im Wahlpflichtunterricht ein zweitägiges vertieftes Berufspraktikum im Rahmen der Gemeinschaftsoffensive zdi – Zukunft durch Innovation – in dem Unternehmen MBH (Maschinen- und Blechtechnik Hassink) absolviert. Wir, die SaH (bald AvH) holen uns auch Facharbeiter in die Schule, wie den “Zimmermann on Tour”. Er konnte die SchülerInnen mit seinen lebendigen Erzählungen und Darstellung begeistern.” Berufsorientierung auf Augenhöhe” so heißt das Projekt in Zusammenarbeit mit der IHK, bei dem Ausbildungsbotschafter in die Jahrgangsstufe 9 gehen und über Berufe, Ausbildungsalltag und Karrierechancen berichten. Wir beginnen schon früh die SchülerInnen für den Bereich MINT zu begeistern, dabei hilft der Besuch der Phänomexx Ausstellung in Ibbenbüren. Dort konnten die SchülerInnen der Klasse 5 einen ganzen Tag Forschen und Experimentieren.

Presseartikel der SaH aus dem Bereich MINT

Berichte auf der Homepage