Schuljahr 2020/2021

Schule ohne Rassismus – virtuelle Ausstellung

Eine virtuelle Ausstellung an der AvH soll Schüler und Schülerinnen für Alltagsrassismus sensibilisieren.  Ursprünglich sollte die kleine Ausstellung in Form von Plakate während den internationalen Wochen gegen Rassismus eröffnet werden, dies wurde jedoch durch die Corona-Pandemie verhindert. 

In der virtuellen Ausstellung erzählen Kinder über ihre Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung  und sie geben Tipps, wie man sich schützen kann.  Ausgrenzung hat viele hässliche Gesichter. Ob Ausländer, Frauen, Homosexuelle, Andersdenkende, Andersglaubende….  Das erleben auch viele Kinder immer wieder.  Welche Vorurteile verletzen Kinder und warum es passiert, dass Menschen andere abwerten?  Das können die Schüler und Schülerinnen in der Ausstellung erfahren. 

Der virtuelle Besuch funktioniert ähnlich,  wie ein Computer Spiel. Die Schüler und Schülerinnen können sich  in dem virtuellen Ausstellungsraum frei bewegen  und können sogar den Raum  verlassen.  Draußen gibt es  auch ein Paar Überraschungen.

Lust auf einen Ausflug ?  Dann mach mit!

Kommentare deaktiviert für Schule ohne Rassismus – virtuelle Ausstellung