• Frohe Oster und schöne Ferien

    Die AvH wünscht allen Schülern, Schülerinnen, Erziehungsberechtigten, Freunden und Förderern frohe Ostertage, erholsame Ferien und einen guten Schulbeginn am 29.04.2018.

  • “Unsere Schule ist angekommen”

    Mit einem großen Fest feierte die Mesumer Sekundarschule am Samstag Nachmittag ihren Schulnamen samt Namenspatron Alexander von Humboldt. Wohlwissend, so Schulleiterin Mechtild Sitte-Westrick in ihrer Begrüßung, dass man damit eine besondere Verantwortung und Aufgabe übernehme, wenn man “eine Schule im Sinne von Alexander von Humboldt sein will”. Denn dahinter stehe die hohe Verantwortung … (Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 09.04.2019, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten.). Fotos: Franz Greiwe und weitere Personen

  • Lotta ist “ein Hund für alle Fälle”

    Ab sofort nimmt Schulhündin Lotta ihren Dienst an der Alexander von Humboldt Schule (AvH) auf, nachdem sie alle Prüfungen dazu mit sehr gutem Erfolg bestanden hat. Damit tritt sie fortan als “Lehrerin auf vier Pfoten” ihren Dienst an, sind sich Schulleiterin Mechtild Sitte-Westrick und Sonderpädagogin Heidrun Kamphues da Costa auf Frage schnell einig. Ihr Arbeitsfeld, ihre Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten sind dabei besonders vielfältig und “eine Bereicherung für die Schule”, freut sich die Schulleiterin. Denn “Lotta ist für alle … (Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 09.04.2019, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten.). Fotos: Franz Greiwe

  • Gefahren im Straßenverkehr!?

    Auch in diesem Jahr fand in der Woche vor den Osterferien an der Alexander von Humboldt Schule der Verkehrssicherheitstag statt.Ziel dieser Veranstaltung ist es, unseren Schülerinnen und Schülern das richtige Verhalten im Straßenverkehr näher zu bringen. Vor allem Kinder und Jugendliche sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. Umso wichtiger ist es, dass sie für mögliche Gefahren sensibilisiert werden, richtige Verhaltensweisen einüben und ihre Wahrnehmung, Motorik und Konzentration fördern. In altersgerechten Modulen haben sich die Schülerinnen und Schüler mit den folgenden Inhalten beschäftigt:Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 haben erfahren, dass eine gesamte Schulklasse im toten Winkel eines LKW der Fahrschule ARNOLD verschwinden kann und wurden durch Herrn Kappelhoff des Busunternehmens…

  • Wir feiern unseren neuen Namen

    Mit einem illustren Spektakel als Schulfest will die Alexander von Humboldt Schule (AvH) ihren neuen Schulnamen feiern und öffentlich vorstellen, den sie seit Jahresbeginn offiziell trägt. Dazu lädt sie am Samstag, 6. April, die gesamte Schulgemeinde, alle Ehemaligen der Schule im Hassenbrock, die Nachbarn und alle interessierten Mesumer ein. Die Besucher können sich in der Schule umsehen und sich dabei in bester Laune unterhalten lassen. Beginn ist um 14 Uhr, wozu die vereinigten Mesumer …. (Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 05.04.2019, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten.).

  • Grüße von Wangerooge

    Im April 2019 fand die erste Stufenfahrt der 7er nach Wangerooge statt. Schon die Hinreise war für die 39 Schülerinnen und Schüler ein Erlebnis, denn mit einer Fähre über die Nordsee zu fahren, war etwas Neues. Auf der Insel erwartete die Kinder ein abwechslungsreiches Programm. Eine schöne Fahrradtour über die gesamte Insel, ein actionreicher Besuch im Erlebnisbad Oase und ein lehrreicher Besuch im Nationalparkhaus Wattenmeer gehörten dazu. Auf der anschließenden Wattwanderung lernten die Schülerinnen und Schüler Seetang und Wattwürmer kennen. Einen Wattwurm zu essen, traute sich jedoch niemand in der Gruppe. Gruselig wurde es auf der Nachtwanderung über die stockdunkle Insel, denn im Mondschein lauerte zwischen den Dünen so mancher…

  • Berufe und Firmen mal anders kennenlernen

    · Praxis und Theorie miteinander verbinden. · Kinder und Jugendliche für MINT-Berufe begeistern. · Frühzeitig mit potentiellen Mitarbeitern/innen in Kontakt kommen. · Qualifizierten Nachwuchs in der Region halten. Das sind die vier großen Ziele und gleichzeitig die Bedarfe von Schulen und Unternehmen. Um den oben genannten Zielen möglichst nahe zu kommen, hat das zdi-Team das Konzept der MINT-Rallye erarbeitet und wir, die AvH, durfte bereits zum zweiten Mal in den Genuss dieser ertragreichen Rallye kommen. Elf verschiedene Firmen und Einrichtungen kamen dazu vormittags in unsere Schule und stellten eine Auswahl ihrer MINT-Ausbildungsberufe vor und führten entsprechend der Berufsbilder praktische Übungen mit den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern durch. Die Schüler absolvierten…

  • 5er beteiligen sich an Besenparty in Mesum

    Wie in jedem Jahr beteiligt sich die Alexander von Humboldt Schule an der Besen-Party der Stadt Rheine im Ortsteil Mesum. Immer wieder ist es verwunderlich, welche Müllberge sich rund um das Schul- und Sportgelände innerhalb eines Jahres ansammeln. Viele säcke voll konnten von den Schülern und Schülerinnen aufgesamelt und in den bereitgestellten Container geworfen werden.

  • Der neue Name ist kurz und knackig

    Einen Umbruch und zugleich wichtigen Neuanfang vollzog der Förderverein der Alexander von Humboldt Schule auf seiner jüngsten MItgliederversammlung. Das begann schon rein äußerlich mit einem neuen Namen. Aus dem langen und sperrigen “Verein der Freunde und Förderer der Don-Bosco-Schule/Sekundarschule am Hassenbrock” wurde kurz und leicht verständlich der “Förderverein Alexander von Humboldt Schule Rheine”. Der Beschluss … (Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 25.03.2019, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten.).

  • Fern der Heimat

    Im World Café sprachen einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe sieben mit Autoren und der Herausgeberin der Zeitung „Neu in Deutschland“ (nid). Amel Fellah, Issam Alnajm, Omar Alnabusi und Dorte Huneke-Nollman berichteten unter anderem von ihrer Arbeit für die Zeitung, die über Flucht, Liebe und das Leben veröffentlicht. Anhand von selbst geschriebenen Gedichten und einem Dialog gaben sie Einblicke in Erlebnisse und ihre Gedanken. Beispielsweise, dass es einem ungewöhnlich vorkommen kann, wenn Deutsche mit dem Hund spazieren gehen oder dass man hier für alles – selbst unter Freunden – einen Termin vereinbart. Die Schülerinnen und Schüler haben erfahren, dass Hunde eher zum Bewachen von Land und Haus gehalten werden und…