Sekundarschule am Hassenbrock

Berufswahlorientierung an der Sekundarschule am Hassenbrock

Wir möchten die Stärken eines jeden Kindes hervorheben und es auf seinem Weg in sein berufliches Leben begleiten. Jedes Kind soll auf dieser Basis in die Lage versetzt werden, die passende Ausbildung zu finden, um sich langfristig im Beruf wohlzufühlen. Denn wie Konfuzius sagt:

„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“

„Wohin nach der Schule?“ – Diese Frage stellen sich viele Schüler, aber auch Eltern, wenn es um die Zukunft ihrer Kinder geht. Die Sekundarschule am Hassenbrock nimmt an dem IHK-Projekt „Partnerschaft-Schule-Betrieb“ teil und pflegt enge Kontakte zu lokalen Unternehmen wie z.B. den Firmen MBH, Gröning oder der Hemelter Mühle in Rheine. Durch die Partnerschaft zwischen Betrieben und der Schule soll die Berufsorientierung möglichst praxisnah erfolgen und den Schülern die Möglichkeit geben, möglichst früh Kontakte in die Arbeitswelt zu knüpfen. Die Berufsorientierung findet bereits behutsam ab Klasse 5,6 und 7 in verschiedensten Fächern statt.  Beispielsweise wird im Rahmen des Deutschunterrichts eine Bücherei besichtigt und in Gesellschaftslehre ein Bauernhof erkundet. Der Schwerpunkt der Berufsorientierung liegt in den Jahrgangsstufen 8-10 und findet fachübergreifend statt und durch folgende Maßnahmen ergänzt:

Durch den Berufswahlprozess begleitet der Berufsorientierungsordner die Jugendliche ab Klasse 8. Er bietet eine Übersicht über bereits unternommene Aktivitäten und dient als Ablage für alle wichtigen Unterlage.

 

Material zum Download (Praktikum, Boys- and Girlsday)