Sekundarschule am Hassenbrock

5er Jahrgang holt sich wertvolle Tipps für eigenen Gemüseanbau

Nachdem in Gesellschaftslehre neben konventionell landwirtschaftlichen Anbauweisen auch Möglichkeiten der biologischen Landwirtschaft besprochen wurden, wollten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Arbeitsweise eines biologischen Gemüsehofes bekommen.

Los ging es für die 5a und die 5b am Donnerstag (21.04.2016) mit dem Bus zur nahe gelegenen Biogärtnerei Weßling in Neuenkirchen. Dort hatte der Besitzer Dietmar Weßling bereits eine Führung für die Kinder vorbereitet.

Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung des Hofes, ging es auch schon los. Zuerst zeigte Herr Weßling den Kindern die Aussaat von Gemüsepflanzen, mit einer eigens dafür gebauten Setzmaschine. Weiter ging es durch die Gewächshäuser, in denen die Kinder von der Aussaat über die Keimlinge und die daraus entstehenden Setzlinge bis hin zum erntereifen Gemüse die Entwicklung der Pflanzen beobachten konnten. Besonders spannend fanden die Kinder den Einsatz von Erdhummeln und Schlupfwespen zur natürlichen Schädlingsbekämpfung. Zum Schluss der Führung durften die Schülerinnen und Schüler noch einen Blick in die Lagerhalle und das Kühlhaus werfen, in dem schon eine kleine Leckerei auf sie wartete. Nach der Apfelverköstigung besuchten wir den Hofladen, in dem selber produzierte und angelieferte Bioprodukte verkauft werden.

Nach den interessanten Eindrücken konnten die Kinder anschließend auf dem Spielplatz „Kreyenburg“ die Sonne genießen.

Insgesamt war es ein sehr schöner Tag.

Wir danken Dietmar Weßling ganz herzlich für die spannende und lehrreiche Führung.