Sekundarschule am Hassenbrock

Flammende Unterstützung für den naturwissenschaftlichen Unterricht

an der Sekundarschule am Hassenbrock

Im naturwissenschaftlichen Unterricht an der Sekundarschule im Hassenbrock wird seit Dienstag (01.03.2016) mit einem Gerät der Extraklasse gearbeitet. Bei dem Gerät Elmaflame wird mithilfe der Elektrolyse Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt. Diese Gase werden kontrolliert wieder verbrannt. Mit der Flamme kann durch feine Düsen wesentlich präziser gearbeitet werden, als es sonst der Fall wäre. Als Abgas entsteht lediglich Wasser. Das Gerät soll im Unterricht, sowie projektbegleitend  bei der Erstellung eigener Schmuck- und Werkstücke genutzt werden. Eine erste Glasperle wurde schon während der Vorstellung erstellt. Glänzende Augen bekamen auch die ersten Schüler, die dieses Gerät zu Gesicht bekamen und erste einfache Übungen damit durchführen durften.  Eigentlich handelt es sich bei diesem Hochleistungslötgerät um ein spezielles Produkt für Goldschmiede, Dentallabore und die Medizintechnik. Es arbeiten aber auch große Firmen, wie Audi oder BMW mit dieser umweltfreundlichen Technik. Ein großer Dank geht von der Sekundarschule am Hassenbrock geht an die Firma Mig-o-mat aus Burbach.