Sekundarschule am Hassenbrock

Am Hassenbrock ist wo die Party rockt!

Der Altweiber Donnerstag stand an der Sekundarschule am Hassenbrock ganz im Zeichen des Karnevals. Keine Matheaufgaben, kein Tafeldienst – stattdessen ließen die Hassenbrocker Jecken ihrer Kreativität freien Lauf. Die Klassen entschieden sich im Vorfeld für ein Verkleidungsmotto. So wurden in der Klasse 7b sehr viele bunte Aliens gesichtet, die 6a reiste per Zeitmaschine zurück ins Mittelalter und die internationale Klasse stellte eine liebevoll und aufwändig selbst gebastelte Armee der Klonkrieger aus Star Wars.

Nachdem die Klassen die ersten beiden Stunden in ihren Klassenräumen zu einem ausgiebigen Frühstück und letzten Verbesserungen an den Kostümen nutzten, ging es ab der dritten Stunde in die Turnhalle, wo sich alle unter der Leitung von SV-Lehrerin Gräfin Dracula gemeinsam zur großen Karnevalsparty einfanden.

Im Vorfeld hatten alle Klassen etwas einstudiert, was nun auf der Prunksitzung präsentiert wurde. Den Zuschauern wurde dabei eine bunte Mischung an Unterhaltung geboten. Neben Sketchen und Tanzeinlagen verwandelte sich die Bühne auch zeitweise in eine Zirkusmanege, als die 5b Tiere, Clowns und eine Zauberin auftreten ließ. Als die Polizei (die 6b) auf die Bühne kam, wurde aus einer zunächst angekündigten Razzia nach Waffen und Minderjährigen spontan doch eine Polonaise durch die ganze Turnhalle, bei der die gesamte Schülerschaft ausgelassen mitmachte.

Der abschließende Höhepunkt war dann aber die Modenschau, bei der das beste Kostüm gewählt wurde. Zur Jury gehörten alle anwesenden Närrinnen und Narren, abgestimmt wurde über die Lautstärke des Beifalls. Auf das Siegerpodest schafften es am Ende Clown Linus, Pinguin Malte und Polizeiwachtmeisterin Phillis.

Nach der Siegerehrung wurde dann noch eine Runde das Tanzbein geschwungen und ausgiebig einfach gefeiert. Am Ende gingen alle glücklich nach Hause und überlegten vielleicht schon für das nächste Jahr, wie sie den Preis für das beste Kostüm gewinnen können oder mit welcher Show das Publikum zum Staunen gebracht wird.