Sekundarschule am Hassenbrock

Die "Wunderbremse" gibt es nicht!

Am Thema "Bremsen scheiden sich bisweilen die Geister. Bremswegtabellen, die den Laien vielfach in trügerische Sicherheit versetzen, oder Stammtischweisheiten über die "Wunderbremse" ABS lassen die Gerüchteküche brodeln. Vom Auftauchen einer Gefahr (z.B. eines Schülers oder einer Schülerin auf der Fahrbahn) bis zum Stillstand des Fahrzeugs ist es jedoch ein langer Weg. 

Herr Helmer, Beauftragter vom ADAC, schilderte den Schülern auf experimenteller Weise den Anhalteweg eines Autos, welcher abhängig vom Reaktionsvermögen, der Bremstechnik, der Geschwindigkeit etc. ist.

Highlight der Veranstaltung ist immer die eigene Erfahrung. Jeder Schüler der Jahrgangsstufe 5 beschleunigt einmal mit Herrn Helmer auf 50 km/h und erfährt am eigenen Leibe die Wirkung einer Vollbremsung und die Länge des Bremsweges.