Sekundarschule am Hassenbrock

Schreib für die Freiheit – Briefmarathon 2016

Die Klassen 7b und 8c unserer Schule haben im Fach Gesellschaftslehre am Briefmarathon von Amnesty International teilgenommen.  Den sog. Briefmarathon organisiert Amnesty International jedes Jahr.  Bei dieser besonderen Aktion schreiben Menschen aus aller Welt im Dezember jeden Jahres Briefe an die Regierungen von Inhaftierten, deren Menschenrechte auf massive Weise verletzt werden.

Das Thema, mit dem die Schüler sich hauptsächlich  beschäftigt haben, war das Mädchen Annie Alfred, das in Malawi lebt und Albinismus hat. Dort werden Menschen wie sie diskriminiert und im schlimmsten Fall verstümmelt oder gar getötet. Denn „Wunderheiler“ behaupten, dass Knochen oder Körperteile von Menschen mit Albinismus Glück bringen und „heilig“ seien.

Da die Regierung des Landes nicht genug dagegen unternimmt, hat „Amnesty“ einen Briefmarathon für das Mädchen gestartet, an dem sich die Schüler beteiligen können, indem sie selbst Briefe verfasst oder Bilder für sie gemalt haben.

Dank des politischen und sozialen Engagements der SaH-Schüler  konnten über 80 Briefe an die Regierung in Malawi verschickt werden.

Wer mehr über den Briefmarathon erfahren möchte, kann sich hier schlaumachen: https://www.briefmarathon.de/preview